Suche
Close this search box.
Kaprun - Kitzsteinhorn

Gletscher, Natur und Kulinarik – entdecken Sie Kaprun!

Kaprun – immer wieder einen Besuch wert

Die im Salzburger Land gelegene Stadt besticht mit ihrer Nähe zum gewaltigen Kitzsteinhorn und den zahlreichen damit verbundenen Erlebnissen.

Gut zu wissen: Zugprofi-Kunden, die in Zell am See übernachten, benutzen die öffentlichen Verkehrsmittel in der ganzen Region Zell am See-Kaprun völlig kostenlos während des ganzen Aufenthaltes. So ist Kaprun nicht nur ein interessantes Ausflugsziel, sondern auch ein perfekt erreichbarer Ort, wo man viel erleben kann.

Wer mehr über Geschichte und Traditionen erfahren möchte, sollte unbedingt das Kaprun-Museum (Heimatmuseum) besuchen. 4000 Jahre Kapruner Geschichte – vom bäuerlichen Leben bis zur Gletscherbahn – sind hier auf einer Fläche von ca. 140 qm im 1. und 2. Stock erlebbar gemacht. Das Museum befindet sich in ein 400 Jahre altes Bauernhaus und ist täglich geöffnet.
Info: Kunden von Zugprofi besuchen das Kaprun Museum kostenlos (Wert 4,50 €).

Ein Anziehungspunkt für jedermann ist bestimmt die 20000 qm große SPA Wasserwelt. 12 unterschiedlich inszenierte Pools, zehn Saunen und Dampfbädern sorgen für Ihre Entspannung. Weitläufige Ruhezonen sowie 3 Restaurants und Bars stehen den Besuchern zur Verfügung.
Gut zu wissen: Zugprofi-Kunden profitieren von 10 % Rabatt auf die vor Ort gekauften Tickets.

Die Burg Kaprun dominiert seit dem 12. Jahrhundert das Aussehen der Alpenstadt. Bei Burgführungen und vor allem beim legendären Kapruner Burgfest können Sie eine spektakuläre Zeitreise ins Mittelalter erleben.
Tipp: Jeden Dienstag vom Anfang Juli bis Anfang September (ab 20:00 Uhr) finden in der Burg Heimatabende statt, wo Sie traditionelle Tanzarten erleben können. Zugprofi-Kunden genießen einen Rabatt von ca. 25% auf den Regelpreis.

Kaprun - Bergstation der Maiskogelbahn
Kaprun – Bergstation der Maiskogelbahn (© Ciliox GmbH)

Kaprun – der Ausgangspunkt zum Kitzsteinhorn

Zell am See hat seinen wunderbaren See, Kaprun brilliert mit dem gigantischen Kitzsteinhorn und seinem Gletscher. Der Weg zum eindrucksvollen Kitzsteinhorn führt Sie erst von der Talstation der MK Maiskogelbahn zur 1570 m hoch gelegenen Bergstation des Maiskogel. Eine etwa 4 Kilometer lange, leichte Wanderung lässt Sie die umgebende Natur genießen. 4 urige Hütten laden auf dem Weg zur Rast ein und verführen mit regionalen Köstlichkeiten.

Die Gletscherwelt des 3029 Meter hohen Kitzsteinhorns erreichen Sie mit der hochmodernen Dreiseilumlaufbahn 3K K-onnection. Die 9-minütige Fahrt in den Designkabinen beschert Ihnen außergewöhnliche Perspektiven auf die hochalpine Bergwelt.

Gut zu wissen: Für Kunden von Zugprofi, die in der Region Zell am See-Kaprun übernachten, sind die Bergbahnen zum Kitzsteinhorn kostenlos inbegriffen.

Kitzsteinhorn Top of Salzburg - Panoramaplattform
Kitzsteinhorn Top of Salzburg – Panoramaplattform © Kitzsteinhorn

Kaprun Kitzsteinhorn

Nachdem Sie die Kabine der Seilbahn verlassen haben, erreichen Sie den höchstgelegenen Aussichtspunkt des ganzen Salzburger Landes, den „Top of Salzburg“. Die umwerfenden Panorama-Ausblicke auf die Gipfel des Naturparks Hohe Tauern werden Sie in Begeisterung versetzen. Von hier aus genießen Sie auch den Blick auf den Großglockner, mit 3798 Metern über dem Meer den höchsten Gipfel Österreichs.

Ein 360 Meter langer Stollen führt Sie durch das Berginnere zu der nächsten Panorama-Plattform, der „Nationalpark Gallery“, wo weitere außergewöhnliche Ausblicke auf Sie warten. Infostationen im Inneren des leicht abfallenden Stollens vermitteln Wissenswertes über den gesamten Naturpark Hohe Tauern.

Gut zu wissen: Erfahrene Ranger bieten kostenlose Führungen durch den Stollen und machen Sie unterwegs mit der Geschichte des Naturparks Hohe Tauern bekannt.  Die etwa 45-minütige „Nationalpark Gallery Tour findet im Sommer täglich statt und bietet unter anderem Informationen über die Entstehung von Bergkristallen, über das Naturphänomen Permafrost sowie über die Flora, Fauna und die Gletscher der Hohen Tauern.

Weitere Einblicke in die Geheimnisse des Naturparks bekommen Sie auch auf der acht Meter breiten Leinwand von „Cinema 3000“, Österreichs „höchstgelegenem Kino“.
Der Eintritt zum 12-minütigen Film „Kitzsteinhorn – THE NATURE“ ist kostenlos.

Und noch ein Tipp: Lassen Sie zum Schluss die Erlebnisse des Tages im Gipfel-Restaurant auf 3029 Metern über dem Meer ausklingen.

Kaprun Stausee Mooserboden
Kaprun Stausee Mooserboden (Quelle Pixabay)

Die Hochgebirgsstauseen von Kaprun

Auf 2040 Höhenmetern, inmitten einer herrlichen Alpenlandschaften, umgeben von stolzen Dreitausendern der Alpen, erreichen Sie zwei wundervolle Stauseen – der Wasserfallboden und der Mooserboden.

Selbst die Fahrt zu den Stauseen ist eine einzigartige Erfahrung. Das Highlight der Auffahrt ist der einzigartige Lärchwand-Schrägaufzug – Europas größter offener Schrägaufzug und auch das größte Schienenfahrzeug der Welt. Rund 185 Personen finden Platz auf der Plattform des Aufzugs, welcher seine Fahrgäste 431 Meter hochfährt.

Kurze Anreiseinfo: Von Kaprun fahren Sie mit der Buslinie 660 zur Busstation Kesselfall, wo Sie in den Aufzug einsteigen und 431 Meter höher einen weiteren Bus zum Stausee nehmen. Die ganze Fahrt ist für Zugprofi Kunden kostenlos.

Während der ganzen Fahrt, egal ob im offenen Aufzug oder im Bus, werden Sie von wunderbaren Ausblicken rechts und links von Ihnen begleitet.

Die Macht des Wassers hautnah erleben

Oben angekommen, haben Sie die Möglichkeit bei einer Staumauerführung das Innenleben des 107 Meter hohen Bauwerks kennenzulernen. Die Führungen finden täglich zwischen 10 und 15 Uhr statt und dauern ca. eine Stunde.
Gut zu wissen: Kunden von Zugprofi erhalten die Führung (Wert 5,50 €) um 10 % ermäßigt.

Die Erlebniswelt Strom, die sich zwischen der beiden Stauseemauern befindet, entführt Sie in die Nachkriegszeit und macht Sie mit der Geschichte des grandiosen Projekts bekannt. Tauchen Sie in diese einmalige Welt ein und spüren Sie das Zusammenspiel von Gletscher, Kraftwerksbau und Stromerzeugung.

Lassen Sie sich die einmaligen Ausblicke von der Staumauer aus nicht entgehen. Die etwa 500 Meter lange Moosersperre bietet dazu die perfekten Bedingungen. 11 Dreitausendern sind von der Mauer aus zu sehen.

Ein weiteres Highlight in der Nähe der Staumauer ist die Heidnische Kirche. Das beeindruckende Bauwerk ist zum Gedenken an die Opfer errichtet, die beim Bau der Stauseen ihr Leben gelassen haben.

Für Wanderer bietet der Kräuterlehrpfad zwischen vom Bergrestaurant Mooserboden zur Fürthermoaralm eine schöne Aussicht auf die Berge der Hohen Tauern und bringt Ihnen gleichzeitig die dort beheimateten Kräuter nahe.

Noch ein Tipp: Vor dem Ausflug oder im kostenlosen WLAN der Kassa Kesselfall können Sie ein kostenlose Multimedia-Guide herunterladen und so bereits während der Auffahrt viel Wissenswertes erfahren. Für die weitere Nutzung der Multimedia ist keine Internetverbindung mehr notwendig. Bei einem Quiz können Sie dann Ihr Wissen testen und vielleicht auch eine Überraschung gewinnen (Hier geht es zur App).

Kaprun Sigmund Thun Klamm
Kaprun Sigmund Thun Klamm (Quelle Pixabay)

Die Sigmund Thun Klamm

Gut erreichbar mit dem Bus 660 (Zugprofi-Kunden fahren gratis) von Kaprun ist die sehenswerte Sigmund Thun Klamm.

Wo früher einmal ein Gletscher das Tal bekleidete, bahnt sich heute die Kapruner Ache mit all ihrer Kraft ihren Weg. 30 Meter tief und 320 Meter lang schneidet sie sich förmlich in den Fels und erschafft so auffallend glatte Oberflächen. Holzwege und Brücken machen die Schlucht begehbar (Dauer: ca. 45 Minuten) und lassen Sie so die stürmische Gewalt des Wassers und die wunderbare Natur erleben.

Wer die 263 Stufen nach oben schafft, gelangt in das idyllische Naturparadies Klammsee. Ein Rundwanderweg mit Infotafeln führt Sie um den herrlichen See vorbei. Die Klammstüberl lädt ein zum Kaffee und Eis und der Aussichtspunkt am Bürgkogel sorgt für unvergessliche Ausblicke.

Gut zu wissen: Für Kunden von Zugprofi ist der Eintritt in die Sigmund Thun Klamm kostenlos.

Diesen Beitrag teilen:

Das könnte Sie noch interessieren:

Cookie Consent mit Real Cookie Banner