Angebot-ID: 13462

„10-tägige Österreich-Panoramabahnreise“

Erleben Sie die UNESCO-Welterbe-Strecke Semmeringbahn und bewundern Sie die Ausblicke vom Transalpin
Semmeringbahn
Statt 1935,- € jetzt ab 1548,- € pro Person im Doppelzimmer
Buchen Sie bis 30.04.2024 und profitieren Sie von diesen Vorteilen:

Gönnen Sie sich ein einmaliges Reiseerlebnis mit folgenden Leistungen:

Folgendes bekommen Sie vom Zugprofi geschenkt:

Das ist noch nicht alles:

Den 1. Klasse Joker im Wert von 298,- € pro Person haben wir für Sie bereits inkludiert. Damit genießen Sie folgende Bahnfahrten im Komfort der 1. Klasse – mit mehr Beinfreiheit, Ruhe und einem grandiosen Ausblick:

Warum wird diese Österreich-Bahnreise von unseren Kunden im Alter zwischen 45 und 80 Jahren so häufig gebucht?

Himmelstreppe

Das Mariazeller Land mit der Bahn entdecken

Die „Himmelstreppe“ der Mariazellerbahn bringt Sie bequem zum bekannten Pilgerort. Wunderbare Wanderwege und schöne Ausblickspunkte erwarten Sie auf dem Berg.

UNESCO-Weltkulturerbe Semmeringbahn bereisen

Die erste Gebirgsbahn Europas bietet mit ihren vielen Tunnel, Viadukten (einige davon zweistöckig) und gewölbten steinernen Brücken ein echtes Erlebnis für Bahn- und Naturfreunde.

Transalpin Panoramawagen

Im Transalpin ausblicksreich durch die Alpen

Von Graz nach Zell am See erleben Sie die Alpen aus den komfortablen Sitzen des Transalpins. Bekannte Berge wie Dachstein, Kitzsteinhorn oder Hahnenkamm begleiten Sie unterwegs.

Solch wunderbare Bilder werden Sie begeistern

Mit dieser fantastischen Österreich-Bahnreise erleben Sie die Alpen und profitieren dabei!

Railjet ÖBB

Diese Bahnfahrten sind für Sie bereits inbegriffen:

Diese 10-tägige Reise bietet Ihnen neben der Bahnfahrt entlang der Semmeringbahn von Wien nach Graz auch eine fantastische Bahnreise im Panoramawagen des Transalpins von Graz nach Zell am See. 

Die Bahnanreise nach Wien (bei Buchung bis 30.04.2024 von Ihrem Heimatort in Deutschland) sowie die Rückreise von Zell am See zu Ihrem Startbahnhof sind ebenfalls inbegriffen. 

Ein Ausflug mit der Himmelstreppe der Mariazellerbahn ergänzt die fantastischen Bahnerlebnisse.

Graz Haltestelle

Gratis Tram in der Grazer Altstadt

Mit der Altstadtbim reisen Sie durch die Grazer Altstadt ganz bequem und kostenlos.

Die gratis Leistung gilt in den Grazer Straßenbahnen (und Schienenersatzverkehr, nicht in den Bussen), wenn die Strecke zwischen dem Haupt- und dem Jakominiplatz, plus einer weiteren Station in beide Richtungen, liegt. Das bedeutet, dass wenn Sie von der Altstadt zum Schlossbergplatz oder zum Kunsthaus fahren, können Sie die Straßenbahn gratis benutzen. 

Die Haltestellen im Freifahrtsbereich der entsprechenden Straßenbahn-Linien (1, 3, 4, 5, 6, 7, 23) sind mit dem Aufkleber „Altstadt-Bim“ gekennzeichnet, sodass Sie diese leicht erkennen können. 

Pinzgauer Lokalbahn

Kostenlos die Krimmler Wasserfälle erreichen

In Zell am See benutzen Sie den Nahverkehr völlig kostenlos. Die Busse, Züge und die Postautos der ganzen Region Pinzgau stehen Ihnen während Ihres ganzen Aufenthaltes gratis zur Verfügung.

Mit der Pinzgauer Lokalbahn, die Sie zu den Krimmler Wasserfällen bringt, reisen Sie ebenfalls gratis und  können die wunderschönen Alpenlandschaften unterwegs bewundern.

Die Schifffahrt über den Zellersee, zahlreiche Museen, Bäder und Erlebnisse in der Region Zell am See-Kaprun sind für Sie gratis.

Mit den kostenlosen Bergbahnen erreichen Sie einige der schönsten Wanderregionen der österreichischen Alpen.

Rabatt

Jetzt 20 % günstiger:
Nur bei Buchung bis 30.04.2024

Die gesamte Reise hat einen Wert von 1935,- € pro Person.

Das Beste für Sie kommt aber noch: Wir bieten Ihnen die Reise heute mit einem Rabatt von 20 % unter dem regulären Preis an.

Die absolute Sensation ist der unbeschreiblich günstige Preis von nur 1548,- € pro Person im Doppelzimmer!


Es erwarten Sie 10 Tage voller atemberaubender Ausblicke, berauschender Erlebnisse und neuen Entdeckungen

Tage 1 und 2
Wien erleben

Wien

Sie starten Ihre erlebnisreiche 10-tägige Österreich-Bahnreise mit einer Bahnfahrt nach Wien.

Nicht vergessen: Buchen Sie bis 30.04.2024 und profitieren Sie von der kostenlosen Bahnanreise sowie der Rückreise in der 1. Klasse von /zu Ihrem Heimatort in Deutschland.

In Wien verbringen Sie die ersten 4 Tage (3 Übernachtungen) Ihrer Reise.

Sie wohnen in einem guten Hotel in der Nähe des modernen Hauptbahnhofs (inklusive Frühstück), wo Sie eine perfekte Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr haben. Damit ist jedes Highlight der schönen Stadt einfach zu erreichen. 

Gut zu wissen:
Damit Sie die Highlights der Region schnell und günstig erreichen können, empfehlen wir Ihnen eine 24-Stunden-Karte für den öffentlichen Nahverkehr in Betracht zu ziehen. Diese können Sie bequem vor Ort oder online kaufen.

  • Das 24-Stunden-WIEN Ticket kostet 8,- € pro Person und ist ideal für Besucher, die innerhalb kürzester Zeit möglichst viel von der Stadt sehen wollen.
    (Im Online-Ticket-Shop der Wiener Linien oder an den Bahnhofsautomaten in den U-Bahnstationen erhältlich.)
  • Die Vienna City Card für 24 Stunden kostet 17,- € und beinhaltet neben gratis Nahverkehr auch verschiedene Rabatte für Museen, Stadtführungen, Kulinarik.
  • Die Vienna City Card + Hop-On Hop-Off Tour für 24 Stunden kostet 46,- € 
    * Die Vienna-City-Card sowie die Vienna-City-Card + Hop-On Hop-Off  Tour können Sie auch im Touristenzentrum am Hauptbahnhof erwerben.
Wien

Ganz Wien ist ein lebendiges Museum.

Viele historische Gebäude, der Stephansdom, zahlreiche Kirchen, Schlösser und Gärten lassen Sie zurück in vergangene Zeiten eintauchen und an die Donaumonarchie, die Kaiser und die Walzerkönige denken.

Mit modernen architektonischen Highlights wie dem Haas-Haus, dem Hundertwasserhaus, dem DC Tower sowie dem Museumsquartier wird zugleich auch das moderne Gesicht der Donaustadt sichtbar.

Hier nur einige Tipps:
Gut erreichbar vom Hauptbahnhof können Sie den Schönbrunner Schlossgarten erleben.  Die Schönbrunner Panoramabahn fährt Sie gemütlich zu allen Sehenswürdigkeiten des UNESCO-Weltkulturerbes Schönbrunn (Fahrschein vor Ort lösbar). 

Vom Opernring (in etwa 20 Minuten zu Fuß vom Hauptbahnhof aus erreichbar), wo Sie das prächtige Gebäude der Wiener Oper bestaunen können, erreichen Sie Kärtner Straße, die Flanier- und Shoppingmeile, Wiens.

Neben Shops der bekannten Handelsmarken finden sich hier auch Flagshipstores international bekannter Marken. Wenn Sie mit dem gläsernen Aufzug des Kaufhauses Steffl hoch zum Restaurant fahren, werden Sie von einem phänomenalen Ausblick auf den Stephansdom fasziniert sein.

Den Stephansdom können Sie ebenfalls zu Fuß vom Hauptbahnhof aus erreichen (etwa 30 Minuten). Sie werden sich nicht sattsehen können an den zahlreichen Kunstwerken, die Sie im Inneren des Doms erwarten. Mit einem Aufzug erreichen Sie den 68 m hohen Nordturm, von wo aus Sie einen fantastischen Blick auf die Stadt genießen können. 

Tag 3
Die Mariazellerbahn erleben​

Die Bahnfahrt mit der Mariazeller­bahn erfolgt in der 2. Klasse. Am Samstag oder Sonntag ist der Ausflug mit dem 1.-Klasse-Panorama­zug (Strecke St. Pölten – Mitterbach) auf Anfrage und gegen Aufpreis buchbar.

An diesem Tag reisen Sie mit der Bahn* von Wien nach St. Pölten, der ältesten Stadt Österreichs. 
(Diese Bahnfahrt erfolgt in der 2. Klasse)

Eine sehenswerte Innenstadt mit gut erhaltenen Barock- und Jugendstil-Bauwerken sowie zahlreiche tolle Restaurants und gemütliche Cafés laden hier zu Besichtigung ein.

St. Pölten ist der Ausgangspunkt der Mariazellerbahn, mit 85 km die längste Schmalspurbahn Österreichs.

Die Himmelstreppe, wie der mehrmals täglich verkehrende Zug genannt wird, führt Sie durch das malerische Pielachtal, vorbei am Naturpark Ötscher-Tormäuer bis ins Mariazeller Land.

Moderne Niederflurtriebwagen mit Vollklimatisierung, großen Einstiegen, Barrierefreiheit und einem Fahrgastinformationssystem sorgen für eine komfortable Bahnreise.

Unterwegs können Sie je nach Lust einen Halt machen und die Highlights der Region erforschen.

Am Bahnhof Kirchberg an der Pielach können Sie z.B. das Modellbahnmuseum Mariazellerbahn besuchen und sich im Voraus mit dem 30 km langen Abschnitt der Bergstrecke mit 16 Tunnel, 9 Viadukten und 7 Brücken bekannt machen.

Die Bergstrecke fängt ab Bahnhof Laubenbachmühle an. Die Stationen der Bergstrecke sind Ausgangspunkte für zahlreiche wunderbare Wanderungen in die Region.

 

In Mariazell angekommen, können Sie Ihre Zeit beliebig gestalten.

Die weltberühmte Basilika von Mariazell, zahlreiche Kirchen und Kapellen sowie der Ursprungsfelsen sind Anziehungspunkte für die vielen Pilger, die die Region besuchen.

Viel über die  Geschichte des Mariazeller Landes erfahren Sie im Heimathaus, dem Montan Museum, im Brandhof sowie im Hochofenstock, dem Wahrzeichen der montanhistorischen Epoche der Region.

Der Mariazeller Bahnhof beherbergt eine ganz besondere Attraktion, die älteste Dampftramway-Lokomotive der Welt. Lassen Sie sich zurück in das 19. Jahrhunderts zurückversetzen bei einer Fahrt zum Erlaufsee am Fuße der Gemeindealpe (Ticket vor Ort zu lösen).

Für Naturfreunde ist der Marienwasserfall (hinter dem ehemaligen Hotel in der Grünau) eine schönes Ausflugsziel. In einer Nische im Wasserfall können Sie eine Nachbildung der Mariazeller Gnadenstatue entdecken.

Fahren Sie mit der Seilbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe und bewundern Sie die einmalige Aussicht aus 1267 Meter Höhe. Die Mariazeller Bürgeralpe zählt zu den “Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen” (Ticket vor Ort zu lösen. Preis ca. 26,- € retour).

Die Rückfahrt nach St. Pölten erfolgt erneut mit der Himmelstreppe, wobei Sie selbst entscheiden können, wann Sie Ihre Rückfahrt beginnen.

Tipp: Freunde des nostalgischen Bahnfahrens können ab 15:44 auch den Ötscher-Bär-Zug nach St. Pölten nehmen (fährt nur Samstags).

Tipp: Panoramazug in der 1. Klasse

Am Samstag oder Sonntag ist auch der Mariazeller-Panoramazug im Einsatz (Im Sommer 2024 nur auf der Hinfahrt von St. Pölten bis Mitterbach) und kann auf Anfrage und gegen Aufpreis gebucht werden. Der Panoramawagen verfügt über eine exklusive Ausstattung und Kulinarik (nach Vorbestellung).
Panoramaverglasung, verstellbare Ledersitze, Holztische und Holzboden sorgen für eine bequeme Bahnfahrt. Regionale Frühstücksschmankerl, Getränke, Snacks, Kaffee und Mehlspeisen, direkt am Sitzplatz serviert, ergänzen das verführerische Angebot.

Tag 4
Über die Semmeringbahn nach Graz

Von Wien nach Graz reisen Sie über die berühmte Semmeringbahn, die erste Gebirgsbahn der Welt, die zum „UNESCO-Weltkulturerbe“ erklärt worden ist. Die Bahnfahrt dauert ca. zweieinhalb Stunden.

Die Semmeringbahn ist die erste normalspurige Gebirgsbahn Europas und eine der schönsten Bahnstrecken Österreichs

Kurze Info: Als Semmeringbahn wird die Teilstrecke Gloggnitz-Mürzzuschlag der österreichischen Südbahn bezeichnet, die von Wien ausgehend über den Semmering nach Bruck an der Mur und weiter bis nach Graz führt.

Bewundern Sie die kühne Streckenführung und die zahlreichen phänomenalen Ausblicke, die Sie unterwegs begleiten.

Die Strecke von Gloggnitz bis zum Scheitelpunkt weist eine Höhendifferenz von 459 m auf, wobei viele Tunnel, Viadukte und gewölbte steinerne Brücken passiert werden.

Zu den großen Highlights der Strecke zählt das mächtige, zweigeschossige Kalte-Rinne-Viadukt (184 m lang, 46 m hoch), welches kurz vor dem Erreichen des Scheitelpunkts passiert wird.

In Graz verbringen Sie die nächsten 3 Übernachtungen (inklusive Frühstück) Ihrer Österreich-Bahnreise.

Das moderne Intercity Hotel Graz erwartet Sie in der Nähe des Bahnhofs – perfekt, wenn man mit der Bahn unterwegs ist. 

Dank der verkehrsgünstigen Lage Ihres Hotels erreichen Sie schnell die Highlights der zweitgrößten Stadt Österreichs. Die Straßenbahn fährt Sie in nur etwa 11 Minuten zur Schlossbergbahn und in die Innenstadt fahren Sie damit in nur 5 Minuten. Ebenso viel dauert die Fahrt zum Kunsthaus oder zum Schloss Eggenberg.

Gut zu wissen: Mit der Graz Card für 24 Stunden (ca. 26,- € pro Person) oder 48 Stunden (ca. 34,- € pro Person) reisen Sie gratis in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und können auch die Schlossbergbahn und den Schlossberglift kostenlos benutzen.

Tipp: Mit der Altstadtbim reisen Sie durch die Grazer Altstadt ganz bequem und kostenlos.

Achtung: Die gratis Leistung gilt in den Grazer Straßenbahnen (und Schienenersatzverkehr, nicht in den Bussen), wenn die Strecke zwischen dem Haupt- und dem Jakominiplatz plus einer weiteren Station in beide Richtungen liegt. Das bedeutet, dass, wenn Sie von der Altstadt zum Schlossbergplatz oder zum Kunsthaus fahren, Sie die Straßenbahn gratis benutzen können. Ein Ticket für die Freifahrtzone benötigen Sie nicht.

 

Tage 5 und 6
Graz erleben

Graz Rathaus

Lernen Sie die Hauptstadt der Steiermark kennen.

Bei einem Spaziergang durch die Grazer Altstadt entdecken Sie verborgene  Gassen, romantische Innenhöfe, kunstvolle Fassaden und prächtige Architektur. Graz wurde als die Stadt mit dem „besterhaltenen Stadtkern Mitteleuropas“ als UNESCO-Weltkulturerbe ausgezeichnet.

Bestaunen Sie die Arkaden des Landhaushofs, ein Meisterwerk der italienischen Renaissance. Schlendern Sie entlang der Herrengasse, der Einkaufsmeile von Graz. Bewundern Sie den Hauptplatz, gesäumt von Prachtbauten und gekrönt vom Grazer Rathaus

Verpassen Sie nicht den Grazer Dom zu besuchen. In seinem Innern werden Sie eine Vielzahl an historischen und kirchengeschichtlichen Schätzen entdecken.

In der Nähe können Sie auch die beeindruckende Architektur des Mausoleums bestaunen. Zusammen mit dem Dom und der nebenan gelegenen Katharinenkirche wird ein bemerkenswertes Gebäudeensemble geformt.

Ihr Spaziergang durch die Altstadt führt Sie zum Glockenspielplatz sowie zur eleganten Stempfergasse, einer der Shopping-Highlights von Graz mit internationalen Top-Marken.

Ein besonderes Erlebnis für Auge und Gaumen ist der Kaiser-Josef-Platz, wo der größte Bauernmarkt der Stadt stattfindet.

Blick auf Graz am Abend

Tipp für den Nachmittag in Graz:

Machen Sie einen Ausflug zum Schlossberg und bewundern Sie den Blick über die Stadt bei Abenddämmerung.

Der 474 Meter hohe Berg mit dem Grazer Wahrzeichen, dem Uhrturm, gehört zu den Must-See-Attraktionen der Stadt. 

Etwa 200 Stufen führen vom Schlossbergplatz hinauf zum Berg mit der schönsten Aussicht auf die Stadt. Die steile, zickzackförmige Treppe ist im Felsen ausgemeißelt und an mehreren Stellen mit Aussichtsplattformen versehen, sodass man unterwegs immer wieder die herrlichen Panoramabilder genießen kann. 

Wer keine Lust auf den Aufstieg zu Fuß hat, kann die Schlossbergbahn nehmen und ganz bequem hinauffahren. Die Standseilbahn mit ihrer 60-%igen Steigung und gläsernem Dach bietet einen Top-Ausblick auf die Grazer Altstadt. (Letzte Auffahrt 18 Uhr, Preis Retour 5,80 €)

Eine noch schnellere Art auf den Schlossberg zu kommen, bietet die Fahrt mit dem Schlossberglift zum Grazer Uhrturm. Durch die Glaskabinen des Lifts genießen Sie den Ausblick auf das beleuchtete Innere des Berges. (Die Fahrt dauert 1 Minute. Preis für eine Fahrt 2,- €.)

Neben dem fantastischen Ausblick erleben Sie im Park Zeugen der geschichtlichen Entwicklung der Stadt, wie den Glockenturm, die Kasemattenbühne und den Uhrturm

Tag 7
Im Transalpin nach Zell am See

Nach den erlebnisreichen Tagen in Graz geht Ihre Reise weiter – von Graz nach Zell am See.

Von Graz reisen Sie entlang der Mur nach Leoben, der geschichtsträchtigen Montanstadt an der Mur. Über den Schoberpass, die niedrigste Alpenüberquerung Österreichs, geht die Reise weiter nach Selzthal, wo Sie sich kurz die Füße vertreten können.

Nach dem Lokwechsel in Selzthal sitzen Sie am Ende der Zuggarnitur und können bei den vielen Kurven oft den ganzen Zug betrachten. Die darauffolgende Ensthalbahn führt Sie erlebnisreich weiter vorbei an den markanten Bergmassiven Grimming und Dachstein und den Ausläufern des Hohen Tauern.

Am Ende Ihrer Bahnfahrt, die Sie ausblicksreich durch Tunnel, über Brücken und Kurven geführt hat, erreichen Sie Zell am See, wo Sie die nächsten 3 Übernachtungen (inklusive Halbpension) dieser wunderbaren Alpen-Panoramabahnreise verbringen.

Sie wohnen im schönen 3-Sterne-Hotel Schütthof, 100 Meter von der Bahnhaltestelle Kitzsteinhornstraße entfernt. Der Transfer vom / zum Bahnhof Zell am See ist für Sie inbegriffen.

Ein Wellnessbereich mit Panoramablick sowie gemütliche Gästezimmer mit gratis WLAN sorgen hier für Ihren erholsamen Aufenthalt.

Zell am See Ausblick

Lernen Sie die schöne Stadt am See kennen.

Dank der gratis Benutzung der Ortsbusse, Postautos sowie der Lokalbahnen ist kein Ziel in der gesamten Region Zell am See-Kaprun zu weit entfernt.

Bummeln Sie durch die Fußgängerzone. Bewundern Sie die Altstadt mit den vielen alten Häusern, dem Schloss Rosenberg und der Stadtpfarrkirche zum hl. Hippolyt. Der 36 m hohe Turm der Kirche prägt das Stadtbild heute noch so, wie vor fast fünf Jahrhunderten.

Tipp: An 10 multimedialen Stationen können Sie Geschichte der Stadt und interessante Informationen, erzählt von lokalen Persönlichkeiten, abrufen (Sie müssen keine App installieren.)

Viel über die Stadt und die Traditionen der Pinzgauer Region erfahren Sie auch im Stadtmuseum im fast 1000-jährigen Kastnerturm, einem der ältesten Gebäude der Stadt.

Erleben Sie eine Schiff-Rundfahrt (kostenlos für Sie) über den schönen Zellersee und genießen Sie die fantastischen Panorama-Ausblicke auf die Kulisse der Stadt und die umliegende Bergwelt, die sich vom Bord des Schiffes eröffnet.

Tage 8 und 9
Die Region Zell am See-Kaprun erkunden

Dank dem kostenlos inbegriffenen Ticket (Sie bekommen dieses direkt im Hotel) für die Busse, Bahnen, Bergbahnen (mit Ausnahme der Dampf- und Sonderzüge sowie der Nachtbuslinie) sowie für zahlreiche weitere Leistungen der Region Zell am See Kaprun können Sie viel von der Region erkunden.

Die Krimmler Wasserfälle bewundern

Reisen Sie mit der Pinzgauer Lokalbahn (kostenlos für Sie) nach Krimml und bestaunen Sie die atemberaubenden Landschaften, die Sie unterwegs begleiten.

Sie reisen durch das Gebiet des Nationalparks Hohe Tauern, des größten Nationalparks Österreichs und sogar des gesamten Alpenraums. 40 Haltestellen laden ein auszusteigen und die zahlreichen Natur- und Kulturschätze des Nationalparks zu bestaunen.

Ab Bahnhof Piesendorf verbindet ein Panoramarundweg die Wander- und Wissenslust miteinander und erzählt auf etwa 10 Schautafeln Interessantes über die Region. Immer wieder werden die Wanderer mit herrlichen Ausblicken auf die Salzburger Landschaft und die Kitzbüheler Alpen belohnt.

Der Bahnhof Uttendorf ist Ausgangspunkt zu der Weißsee Gletscherwelt. Zwölf Dreitausender mit mehr als 20 Gletschern und ein bemerkenswerter Reichtum an Bergseen prägen das Gesicht der schönen Region.

Ein etwa 3 km langer Schmetterlingslehrpfad beginnt direkt im Zentrum von Uttendorf und führt unter anderem vorbei an einem nachgebauten Keltendorf – ein Erlebnis nicht nur für Naturfreunde.

In Mittersill, dem größten Ort im Nationalpark Hohe Tauern, können Sie das moderne Nationalpark-Ausstellungszentrum „Nationalparkwelten“ besuchen.
Nach einem Spaziergang durch das Ortszentrum lohnt sich eine Kaffeepause im hoch über dem Ort gelegenen Schloss Mittersill (heute ein Hotel).

Ein Besuch im Felberturmmuseum, das mit einer umfangreichen heimatkundlichen Sammlung begeistert, oder eine Wanderung zum malerischen Hintersee sollten hier ebenfalls eingeplant werden.

Ab Bramberg, dem Smaragddorf, führt ein Smaragdlehrweg auf den Spuren von Europas einzigen Smaragdfundstellen. Im Wald können Sie Kristalle und Edelsteine entdecken.

Der Höhepunkt eines Bahnausflugs mit der Pinzgauer Lokalbahn ist aber der Besuch der Krimmler Wasserfälle.

Anreise: Vom Bahnhof Krimml (Endstation der Bahn) erreichen Sie die Krimmler Wasserfälle mit dem Verbindungsbus.

Mit einer Fallhöhe von 380 Metern zählen die Krimmler Wasserfälle zu den höchsten und eindrucksvollsten der Welt. Ein etwa 4 Kilometer langer, serpentinenreicher Wasserfallweg bietet spektakuläre Ausblicke auf die tosenden Wassermassen – das sind tolle Fotomotive!

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer schweren Unwetter im Jahr 2021 ist die Strecke zwischen Niedernsill und Krimml bis auf Weiteres nicht mit dem Zug befahrbar. Die Pinzgauer Lokalbahn verkehrt aktuell zwischen Zell am See und Niedernsill. Von Niedernsill nach Krimml ist ein Schienen­ersatz­verkehr mit Bussen eingerichtet, welcher ab Bahnhof Krimml weiter als Verbindungsbus zu den Krimmler Wasserfällen fährt, so dass Sie am Bahnhof Krimml nicht aussteigen müssen.

Atemberaubende Bergwelt erleben

Mit dem kostenlosen Nahverkehr und den gratis Bergbahnen sind die hohen Dreitausender der österreichischen Alpen doch nicht zu weit entfernt.

Der Zeller Hausberg Schmittenhöhe gilt als einer der schönsten Aussichtsberge Österreichs.

Mit der Porsche-Design-Gondel erreichen Sie das Wandergebiet ganz bequem und kostenlos und können die Sicht auf insgesamt dreißig Dreitausender der Alpen genießen.

Zahlreiche großartige Wanderwege, viele davon leicht begehbar und passend auch für Familien mit Kindern, helfen Ihnen die Schönheit der Region zu genießen.

Ein angenehmer und sehr kurzer Wanderweg erinnert an den Besuch von Kaiserin Sisi, die hier einmal den Sonnaufgang erlebt hat. Die Wanderung dauert knappe 30 Minuten, in denen man den Gipfel der Schmitten umrunden und wunderbare Ausblicke erleben kann.

Etwa 1 Stunde dauert der sehr bequeme Erlebnisweg Höhenpromenade. Spezielle Aussichtsfernrohre („Viscopes“) zeigen nicht nur atemberaubende Ausblicke, sondern auch den Namen des erspähten Gipfels.

Der Maiskogel, der Hausberg Kapruns, sorgt mit zahlreichen spannenden Einrichtungen für Spiel und Spaß bei der ganzen Familie. Mit der neuen MK Maiskogelbahn (gratis für Sie) ist der Gipfel schnell erreicht. Die Panoramaterrasse MAISKOGEL auf 1570 Metern gewährt perfekte Ausblicke.

Nicht zu verpassen ist der Ausblick vom Kitzsteinhorn auf 3029 Metern.

Der mächtige Bergriese im Kapruner Gebiet ist perfekt und für Sie kostenlos mit den Kapruner Gletscherbahnen erreichbar.
Unvergessliche Rundblicke genießen Sie hier vom „Top of Salzburg“ aus. Die höchstgelegene Aussichtsplattform des ganzen Salzburger Landes (3029 m ü.d.M.) erwartet Sie direkt an der Gipfelstation der Seilbahn.

Ein 360 m langer Stollen führt Sie durch das Berginnere zur nächsten Panorama-Plattform („Nationalpark Gallery“), wo Sie noch mehr außergewöhnliche Ausblicke genießen, unter anderem auch auf den höchsten Berg Österreichs, den 3798 Meter hohen Großglockner. An mehreren Infostationen im mystischen, beleuchteten Stollen werden Themen wie Technik, Permafrost, Tauernkristalle, Tauerngold und Entstehung der Alpen angesprochen.

Einblicke in die Geheimnisse des Nationalparks Hohe Tauern, welcher Ihnen hier zu Füßen liegt, bekommen Sie auch auf der acht Meter breiten Leinwand vom „Cinema 3000“ sowie während einer der kostenlosen Nationalpark Ranger-Führungen, die im Sommer täglich stattfinden.

Und noch ein kurzer Tipp: Lassen Sie zum Schluss die Erlebnisse des Tages im Gipfel-Restaurant auf 3029 Metern über dem Meer ausklingen.

Tag 10
Rückreise

Railjet ÖBB

Sie reisen mit der Bahn zurück zu Ihrem Startbahnhof.

Nicht vergessen: Bei Buchung bis 30.04.2024 bekommen Sie die Rückreise zu Ihrem Heimatort in Deutschland, genau wie die Anreise, in der 1. Klasse gratis dazu.

Die Reise ist zu Ende. Noch lange werden Sie diese Eindrücke und die wundervollen Naturbilder in Erinnerung behalten.

Dieses unwiderstehliche Reise-Erlebnispaket jetzt bequem online bestellen!

Anreisetage:  Individuell
im Zeitraum: 24.05.-27.09.2024


Reisepreis:
im Doppelzimmer: 1548,- € pro Person
Einzelzimmerzuschlag: 39,- € pro Nacht

 

Mögliche Upgrades

  • Mariazellerbahn in der 1. Klasse
    (nur samstags oder sonntags)
    auf Anfrage und gegen Aufpreis 

  • Zimmerupgrade Zell am See:
    geräumigeres Doppelzimmer „Schmitten“ (ca. 25 qm)
    Im Reisepreis inbegriffen: Dopplezimmer „Areit“, ca. 20 qm
    Einmaliger Aufpreis 35,- € pro Person

  • Verlängerungsnächte in den besuchten Städte – auf Anfrage

Alternativhotel in Zell am See

4-Sterne-Hotel Latini mit Halbpension
Einmaliger Aufpreis: 136,- € pro Person im Doppelzimmer

  • 900 qm großer Wellnessbereich mit Hallenbad und Saunabereich, Fitnessraum.
  • Gratis WLAN im ganzen Haus. In ruhiger Lage, in der Nähe von Hotel Schütthof.
  • 2 km vom Bahnhof Zell am See entfernt. Transfer inbegriffen.
  • Eine Bushaltestelle sowie die Station der Pinzgauer Lokalbahn befinden sich in der Nähe
  • 5-Gang-Wahlmenü oder Themenbuffet am Abend


* Mit diesem Hotel sind auch für Reisetermine im Mai und Oktober 2024 buchbar.

Feedback

Einige Tipps:

Häufig gestellte Fragen

Ja, es handelt sich um eine Pauschalreise. Sie bekommen vor der Zahlung einen Sicherungsschein.

An erster Stelle wird Ihr Reisetermin benötigt. Wir empfehlen Ihnen, die Verfügbarkeit des gewünschten Reisetermins im Voraus über uns zu überprüfen. Außerdem werden Namen der Reiseteilnehmer, Anschrift und E-Mail-Adresse benötigt.

Nach erfolgter Reservierung ist eine Umbuchung oder Stornierung nur gegen Gebühr möglich.  Wir empfehlen Ihnen, eine Reiseversicherung abzuschließen, um sich vor unerwarteten Ereignissen vor der Reise zu schützen.

Wenn Sie keine Versicherung haben, können Sie sich hier über die Möglichkeiten informieren. Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung.

Wir empfehlen Ihnen eine Reiserücktrittskostenversicherung inklusive Reiseabbruch abzuschließen.

Hier können Sie die verschiedenen Möglichkeiten überprüfen und ggf. die für Sie passende Versicherung direkt online abschließen

Nach der Buchung und Mitteilung der gewünschten Informationen bekommen Sie von uns per E-Mail eine Buchungsbestätigung sowie den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherungsschein für Pauschalreisen.
Der Versand der Reiseunterlagen (Hotelvoucher, Bahntickets, Reservierungen) erfolgt ab etwa 7 Tage vor Reisebeginn per Post.

Bemerkungen:
* In den Hotels ist eine Citytaxe oder Kurtaxe zu bezahlen
** Das Angebot richtet Sie ausschließlich an Bürger mit Wohnsitz innerhalb Deutschlands
*** ​​Diese Reise ist nicht barrierefrei und für Reisende mit Behinderung nicht geeignet

Cookie Consent mit Real Cookie Banner